Zum Hauptinhalt springen

Der HC Rychenberg verharrt im Tief

Unihockey – In der Nachtragspartie zur 3. SML-Runde kassierte Rychenberg Winterthur gestern Abend eine erwartbare Niederlage – die bereits vierte in der laufenden Saison und die vierte in Serie. Beim 2:7 auswärts in Zuchwil gegen Wiler-Ersigen war der Schweizer Meister in allen Belangen überlegen. Schon nach 13 Minuten war der Widerstand der Zürcher gebrochen: Zweimal Matthias Gloor, Thomas Bieber und Joel Krähenbühl hatten dem Gast eine komfortable 4:0-Führung beschert. Das Team von Lars Eriksson sandte erst in der 37. Minute ein Lebenszeichen, als Vojtech Skalik in Überzahl das 1:4 gelang. Im letzten Drittel erhöhte aber Wiler den Druck nochmals und raubte dem Tabellenzehnten alle Chancen auf eine Verbesserung seiner Situation. (bud)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch