Zum Hauptinhalt springen

Die ersten Punktverluste von Dübendorf

2. Liga In der Gruppe 1 der regionalen 2. Liga musste sich Dübendorf im sechsten Saisonspiel erstmals mit einem Punkt zufrieden geben. Im Oberländer Derby in Gossau konnten die Glattaler ein 0:2 zur Pause, durch zwei Tore von Luigi De Donno (55./60.), sowie einen 2:3-Rückstand korrigieren. Von den Punktverlusten des Teams von Trainer Robert Merlo vermochte Verfolger Regensdorf zu profitieren. Die Furttaler übernahmen – vor dem punktgleichen Dübendorf – mit einem 2:1 in Herrliberg die Spitze. Im zweiten Derby der Runde gab es auch zwischen Wetzikon und Uster ein Remis. Wetzikons Roger Menzi erachtete das 2:2 als gerechtfertigt. «Es ist aber ärgerlich, dass wir zweimal eine Führung aus der Hand gaben», so der Trainer. Auf verlorenem Posten stand dagegen Effretikon beim 3:5 gegen das zuvor noch sieglose Niederweningen. «Wir leisteten uns zwei Stellungsfehler und haben uns damit einmal mehr selbst geschlagen», sagte Coach Marcel Erismann, der auf diverse Stammspieler verzichten musste. Trotz prekärer Kadersituation statuierte er im Vorfeld ein Exempel. «Spendim Arifi war sich zu schade für die Ersatzbank. Eine solche Einstellung kann ich besonders in der aktuellen Situation nicht hinnehmen», erklärte er und suspendierte den 21-Jährigen für die Partie. (dsc)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch