Zum Hauptinhalt springen

Die Planung der Sportanlage rückt voran

Verläuft alles plangemäss, steht in Toffen 2013 eine neue Sportanlage. Die Doppelturnhalle wird rund 1,5 Millionen Franken kosten.

In Toffen soll eine neue Turnhalle gebaut werden. «Das Bedürfnis nach dieser Halle ist vorhanden. Dies zeigt auch das Ergebnis eines Workshops», sagt Gemeindepräsident Hans Koller (SVP). Vertreter von Vereinen, Parteien, Nachbargemeinden und Behörden befassten sich mit verschiedenen Varianten. Bevorzugt wurde das Projekt «Midi», auch vom Gemeinderat. Als Erstes soll auf der Schulhausmatte am Kanalweg eine Doppelturnhalle gebaut werden, dazu ein Allwetterplatz mit Kunststoffbelag. Etappe zwei würde die Renovation des Singsaals und das Einrichten der Turnhalle für Veranstaltungen, die Tagesschule und den Mittagstisch umfassen. Dritte Etappe wäre der Bau eines Rasenplatzes. Keine Steuererhöhung Im Investitionsprogramm 2010 bis 2014 sind für den Bau der neuen Halle 1,5 Millionen vorgesehen. 3 Millionen soll die zweite, weitere 1,5 Millionen Franken die dritte Etappe kosten. Der Gemeinderat rechnet mit Subventionen von rund 1,5 Millionen Franken. «Die Finanzkommission prüft nun, was für Auswirkungen diese Investitionen hätten», so Koller weiter. Der Bau der Halle dürfe aber keine Steuererhöhung zur Folge haben. Der Steuersatz in der Gemeinde Toffen liegt bei 1,69. Info im Dezember Anfang Dezember soll der aktualisierte Finanzplan 2009 vorliegen. Dann wird das weitere Vorgehen geplant. An der Gemeindeversammlung vom 7.Dezember will der Gemeinderat die Toffener Bevölkerung dann über den Stand des Projekts informieren. 2010 erfolgt eine Urnenabstimmung. «Wenn alles klappt, steht die Halle 2013», sagt Hans Koller. lfc>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch