Zum Hauptinhalt springen

Die Stiftung Pigna erhält eine Sonnenuhr

Kloten. - Die Stiftung Pigna, Raum für Menschen mit Behinderungen, in Kloten ist seit gestern stolze Besitzerin einer Sonnenuhr. Thildy und Hans Stephan überreichten ihr gestern Abend beim Restaurant Hans im Glück zusammen mit ihren drei Söhnen das familieneigene Stück. Bei der Sonnenuhr handelt es sich um eine Spezialanfertigung aus dem Jahr 1976. Thildy Stephan hatte sie seinerzeit ihrem Mann zum Geschenk im gemeinsamen Eigenheim in Kloten gemacht. Die Berechnung und den Bau der Sonnenuhr übernahm damals William Brunner, ein bekannter Klotener Astronom, Flugmeteorologe und Sonnenuhrplaner.

Nachdem Thildy und Hans Stephan ihr Haus altershalber verlassen und verkauft hatten, beschloss das Ehepaar in Absprache mit seinen drei Söhnen, die Sonnenuhr der Stiftung Pigna zu schenken. Die Stiftung Pigna ist ein von Bund und Kanton Zürich anerkanntes soziales Unternehmen. Sie bezweckt die Förderung, die berufliche Ausbildung, Eingliederung und Beschäftigung von Frauen und Männern mit einer Behinderung.

Der Ort der gestrigen Übergabe und des anschliessenden Aperitifs, das Gasthaus Hans im Glück, nimmt im Angebot der Stiftung Pigna einen besonderen Platz ein. Zusammen mit Gastronomieprofis verwöhnen dort Menschen mit Behinderung die Gäste mit kulinarischen Leckerbissen. (rus)

Harry Etzensperger (l.) von der Stiftung Pigna mit der Sonnenuhr von Thildy und Hans Stephan.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch