Zum Hauptinhalt springen

FC Bülach: Das halbe Team ausgetauscht

Fussball – Mit dem neuen Trainer Michele Di Muro und einem stark veränderten Kader will der FC Bülach nach einer schwachen Vorrunde in der regionalen 2. Liga den Klassenerhalt schaffen. Der 48-Jährige, zuvor Coach beim Drittligisten Witikon, nahm mit Gianluca Merlo und Alex Tiralosi zwei Spieler von seinem ehemaligen Klub mit. Der 41-jährige Roger Fayé (zuletzt Schwamendingen) soll das Problem im Tor lösen. Di Muro erhofft sich viel von den Routiniers Haythem Laroussi (Seefeld II), Juan Jimenez (Sporting Clube) und Aitor Lizari (zuletzt Red Star). Neu im Kader sind zudem Dylan Crittin (Schwamendingen), Imad Sahni (Uster) und Baris Ortak (United Zürich). Den Verein verlassen haben hingegen Bujar Memeti (Glattfelden), Bekim Bushati (United Zürich), Dalyan Dobberstein (Dielsdorf), Gionni Cipriano, Pajtim Murseli, Enzo Balsamo, Yannick Ryf, Anthony Adedeji (alle ?) und Dominic Zürcher (Rückritt). Bülach ist nach dem Abstieg aus der interregionalen 2. Liga auch eine Stufe tiefer Letzter. Das erfolglose Trainerduo Zoran Joksimovic/Mario Civelli musste im November vorzeitig gehen. Für die letzten zwei Spiele übernahmen Captain Gianluca Bortoluzzi sowie Sportchef Dominik Helde das Ruder und blieben ebenfalls ohne Punkt.(dsc)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch