Zum Hauptinhalt springen

Federer will Flutopfern helfen Fuentes-Helfer erhängte sich UCI im Fall Pellizotti vors CAS Podestplatz für Fanny Smith

Nachrichten Tennis Roger Federer möchte den Opfern der Flutkatastrophe in Queensland helfen. Der Baselbieter erklärte per Facebook, er wolle mit den Organisatoren des Australian Open abklären, ob am Sonntag ein Benefiz-Event möglich sei. «Die Überschwemmungen hier in Australien sind verheerend», schrieb Federer aus Melbourne. In der Millionenstadt Brisbane fand bis zum vergangenen Sonntag ein Vorbereitungsturnier auf das am Montag beginnende Australian Open statt. Die dortige Pat-Rafter-Arena ist inzwischen überflutet. Federer hatte bereits vor einem Jahr vor Beginn des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison eine Hilfsaktion für die Erdbebenopfer in Haiti initiiert, die mehr als 200 000 Franken einbrachte.(Si.) Fussball England, Premier League.Nachtragsspiel: Blackpool - Liverpool 2:1. –Spitze:1. Manchester United 20/44. 2. Manchester City 22/42. 3. Arsenal 21/40. 4. Tottenham Hotspur 21/36. 5. Chelsea 21/35. – 8. Blackpool 20/28. 13. Liverpool 21/25 (25:29). Blackpool - Liverpool 2:1 (1:1). – Bloomflield Road. – 12 00 Zuschauer.– Tore: 3. Torres 0:1. 12. Taylor-Fletcher 1:1. 69. Campbell 2:1. Spanien. Cup. Viertelfinals. Hinspiel: Villareal - FC Sevilla 3:3. – Rückspiel: 19. Januar. Italien. Cup. Achtelfinals: Palermo (mit Kasami) - Chievo Verona (ohne Fernades) 1:0 (0:0). Inter Mailand - Genoa 3:2. Testspiele SL-Klubs. In Estepona (Sp): Basel - ADO Den Haag (Ho/ 1. Division) 2:1 (0:1). – Tore für Basel: Huggel, Streller. –In Luzern: Luzern - Kriens (ChL) 3:0. Tore: Puljic, Koller, Gygax. –In Wil:Wil (ChL) - St. Gallen 3:1 (2:0). – Tore: Cavusevic, Lezcano (2); Abegglen. Handball WM in Schweden(13. bis 30. Januar).Gruppe A(Kristianstad/Lund): Frankreich, Spanien, Deutschland, Tunesien, Ägypten, Bahrain. –Gruppe B (Norrköping/Linköping): Island, Norwegen, Österreich, Ungarn, Brasilien, Japan. –Gruppe C (Malmö/Lund): Kroatien, Dänemark, Serbien, Rumänien, Algerien, Australien. –Gruppe D (Göteborg): Polen, Schweden, Südkorea, Slowakei, Argentinien, Chile. Doping Alberto Leon, ehemaliger Mountainbiker und mutmasslicher Vertrauensmann von Eufemiano Fuentes wurde am Dienstag im Madrider Vorort El Escorial erhängt gefunden. Der 37-Jährige war eine von 14 Personen, welche die Polizei im vergangenen Dezember im Zuge der «Operacion Galgo» verhaftet hatte, weil sie einem Dopingring um den Gynäkologen Fuentes angehört haben sollen. Leon selbst war dabei in flagranti erwischt worden, als er beim Langstreckenläufer Alemayehu Bezabeh eine Bluttransfusion durchführte. Der Mann, den die Behörden als Fuentes’ «Jungen für alles» charakterisierten, war schon 2006 belastet worden, als die Behörden in der «Operacion Puerta» gegen denselben Arzt ermittelten.(TA) Der internationale Radsportverband (UCI) reicht wegen des Doping-Freispruchs von Franco Pellizotti (It) vor dem Sportgerichtshof CAS in Lausanne Klage ein. Der 32-jährige Bergkönig der Tour de France 2009 war nach Unregelmässigkeiten in seinem biologischen Pass unter Dopingverdacht geraten, am 21. Oktober vergangenen Jahres aber vom italienischen Sportgericht freigesprochen worden. Die UCI fordert nun vom CAS, diesen Entscheid aufzuheben.(Si.) Skicross Nach ihrem Sieg in Innichen (It) schaffte es Fanny Smith beim Weltcup in Alpe d’Huez als Zweite erneut aufs Podest. Es war die vierte Top-3-Klassierung im Wetlcup für 18-Jährige Waadtländerin. Gewonnen wurde das Rennen von der Kanadierin Kelsey Serwa, die sich damit im Weltcup-Klassement vor Smith auf den 2. Platz schob. Conradign Netzer verpasste das Podest als 4. nur knapp. Er wurde im Final auf der zweiten Streckenhälfte an 3. Position liegend vom Österreicher Patrick Koller überholt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch