Zum Hauptinhalt springen

Gemeinde plant selber Bevölkerung sensibilisiert 11 000 Franken gesammelt Anlaufstelle für Altersfragen

Nachrichten Elektrizitätswerk Fällanden – Künftig werden Mitarbeiter der Abteilung Werke die Planungsarbeiten für das Elektrizitätswerk Fällanden selber übernehmen. Bis anhin waren Externe dafür zuständig. Für Mobiliar und bauliche Anpassung hat der Gemeinderat gemäss einer Mitteilung 15 000 Franken bewilligt. (tba) Littering Uster – An zwei Wochenenden waren in Uster Litteringbotschafter unterwegs, um die Bevölkerung über das Problem von achtlos liegen gelassenen Abfällen aufzuklären. Laut Pressemitteilung der Stadt seien viele Personen erreicht worden. Nächstes Jahr sollen die Abfallbotschafter vor allem am Greifensee präsent sein. In Uster können «Litterer» mit Bussen von 60 Franken, im Wiederholungsfall bei groben Verstössen sogar bis zu 500 Franken bestraft werden. (gau) Sponsorenlauf Wetzikon – Der Verein «Direkthilfe Daulatzai» hat bei einem Sponsorenlauf in der Sportanlage Meierwiesen knapp 11 000 Franken gesammelt. Die Spenden kommen einem Ambulatorium für Frauen und Kinder in der afghanischen Provinz Paktia zugute, welches 2011 fertiggestellt werden soll. Ziel ist, die hohe Müttersterblichkeit zu reduzieren und die Frauen über Möglichkeiten der Familienplanung aufzuklären. (mep) Alterskonzept Gossau – Das vom Gemeinderat verabschiedete Alterskonzept beinhaltet eine neue Koordinations- und Anlaufstelle für Altersfragen. Die von der Alterskommission erarbeite Lösung sieht jährliche Kosten von 45 000 Franken und ein Arbeitspensum von 40 Prozent vor. Das Büro wird der Spitex-Verein für 5000 Franken pro Jahr zur Verfügung stellen. Dies teilt der Gemeinderat in einem Schreiben mit. (mul)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch