Zum Hauptinhalt springen

Genügend Lehrkräfte

550 Berner Lehrkräfte

Noch wehrt sich die Lehrergewerkschaft Lehrerinnen und Lehrer Bern (Lebe) gegen die Einführung des Französischunterrichts an dritten Klassen ab August 2011. Denn nichts weniger als die Qualität des Unterrichts stehe auf dem Spiel. Doch die Schulleitungen vieler Berner Volksschulen machen vorwärts. Sie haben 550 Lehrerinnen und Lehrer für die didaktische Weiterbildung angemeldet. Gestartet wird in diesem Spätherbst. Binnen knapp zweier Jahre werden die Lehrkräfte weitergebildet. Damit sei sichergestellt, betont die Erziehungsdirektion, dass ab 2011 für jede der 480 dritten Klassen «eine methodisch-didaktisch gut ausgebildete Lehrperson zur Verfügung stehen wird». Nur: Nächste Woche wird die Einführung von Frühfranzösisch ab 2011 auch im Grossen Rat noch bekämpft. ue Seite 26>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch