Zum Hauptinhalt springen

Guerdat steht vor der EM-Krönung

Springreiter Steve Guerdat aus Herrliberg startet heute an der EM im Schlosspark von Windsor. Nach zuletzt starken Leistungen ist er heisser Medaillenkandidat.

Pferdesport. - Egal ob die Pferde Jalisca Solier, Tresor oder Ferrari heissen, Steve Guerdat reitet momentan auf einer Erfolgswelle. Nach seinem Sieg am Fünfsterne-Grand-Prix in Rio de Janeiro schaffte der Herrliberger erstmals in seiner Karriere den Sprung unter die Top 10 der Weltrangliste (Platz 8). Entsprechend selbstbewusst präsentiert sich der 27-Jährige vor der heute Mittwoch beginnenden Europameisterschaft im Schlosspark der englischen Königsstadt Windsor.

«Mein Ziel ist der Gewinn von zwei Medaillen», sagt Guerdat. Er zählt sowohl im Einzel als auch in der Mannschaft mit den anderen Schweizer Teilnehmern Clarissa Crotta, Daniel Etter und Pius Schweizer zum engen Favoritenkreis. Die grössten Konkurrenten dürften die Reiter aus den USA, Frankreich, Deutschland, Grossbritannien und den Niederlanden sein.

Günstige Vorzeichen

Guerdat lässt sich aber weder von seinen Gegnern noch von seiner Favoritenrolle unter Druck setzen. «Ich bin gut vorbereitet und bereit für den Wettkampf. Das Gleiche gilt für mein Pferd Jalisca Solier.» Die Vorzeichen stehen also günstig, dass Guerdat nach Team-EM-Silber 2005 und -Bronze 2003 seine Medaillensammlung erweitern kann. Es wäre die Krönung einer erfolgreichen Saison. Der Ort scheint dafür jedenfalls wie geschaffen. Zeitplan der Springreiten-EM in Windsor: Heute Mittwoch, 21-0.30 Uhr: Zeitspringen, 1. EM-Wertung Einzel und Team. Freitag, 9.30-17 Uhr: Nationenpreis, 2. EM-Wertung Einzel und Team-Entscheidung. Samstag, 15.30 Uhr: CSI-Grand-Prix (keine EM-Wertung). Sonntag, 15-18 Uhr: 3. EM-Wertung, Einzel-Final.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch