Zum Hauptinhalt springen

Hausnum- merierung kostet mehr

Der Arbeitsaufwand der Plangrundlagen für die Hausnummerierung verursacht Mehrkosten in der Höhe von 90000 Franken.

Die Grosse Gemeinde Saanen stimmte am 15. Juni 2007 einem Investitionskredit von 350000 Franken zu für die Ergänzung der Strassennamen und Einführung der Hausnummerierung. Etwas mehr als ein Jahr später wurde der Gemeinderat und die nichtständige Kommission Hausnummerierung durch den Projektbeauftragten Beat Baumann informiert, dass der Arbeitsaufwand der Plangrundlagen wesentlich höher ist als ursprünglich angenommen. 2950 statt 2050 Die Zahl der bewohnten Gebäude beträgt 2950 gegenüber 2050 angenommenen bei der Krediterteilung. Mehrkosten gegenüber dem Voranschlag verursachten auch die Identifikation und Kennzeichnung sämtlicher bewohnter Gebäude sowie die Erstellung der Adresslisten Gebäudeeigentümer und das Personenverzeichnis. Dazu kommen noch die Kosten der 900 zusätzlichen Hausnummern, was alles zusammen in einen bewilligten Nachkredit von 90000 Franken mündet.pd >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch