Zum Hauptinhalt springen

Interkommunale Anstalt löst Zweckverband ab 20 Personen evakuiert Kläranlage Esslingen wird ausgebaut Meier Oberli und Weber in die Kirchenpflege gewählt Anna Schlumpf gewählt Reitplatz ist kleiner

Nachrichten Abwasserreinigung Dübendorf – Mit einer deutlichen Mehrheit von 3257 zu 344 Stimmen haben die Dübendorfer die Auflösung des Zweckverbands Abwasserreinigungsanlage Neugut beschlossen. Neu übernimmt die interkommunale Anstalt Neugut all seine Aufgaben sowie seine Aktiven und Passiven. Die Stimmbeteiligung lag bei 26 Prozent. (pfs) Feuer in der Tiefgarage Dübendorf – In der Tiefgarage eines Geschäftshauses an der Auenstrasse ist am Sonntag Feuer ausgebrochen. Wegen starken Rauchs wurden rund 20 Personen evakuiert. Laut Kantonspolizei steht als Brandursache der fahrlässige Umgang mit Rauchwaren im Vordergrund. Verletzt wurde niemand. (sch) Ausbau und Sanierung Egg – Mit 2186 zu 183 Stimmen haben die Stimmberechtigten deutlich der Sanierung und dem Ausbau der ARA Esslingen zugestimmt. Die Beteiligung lag bei 31 Prozent. Die Abwasserreinigungsanlage wird von den Gemeinden Egg und Oetwil in einem Zweckverband gemeinsam betrieben. Die Kosten für die vorgesehenen Arbeiten betragen 13,6 Millionen Franken – Oetwil wird davon rund 5 Millionen Franken übernehmen. (pfs) Reformierte Kirche Rüti – Im zweiten Wahlgang haben die Wahlberechtigten der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Karin Meier Oberli und Andreas Weber in die Kirchenpflege gewählt. Meier Oberli, Expertin in Rechnungslegung und Controlling, erhielt 725 Stimmen, der Plattenleger und Berufsschullehrer Andreas Weber kam auf 742 Stimmen. Die Wahlbeteiligung betrug 25 Prozent. (was) Reformierte Kirche Uster – Anna Schlumpf wurde im zweiten Wahlgang mit 1851 Stimmen in die Kirchenpflege Uster gewählt. Vereinzelte erhielten insgesamt 32 Stimmen, die Beteiligung lag bei 20 Prozent. (pfs) Korrekt Fehraltorf – Der neue Allwetter-Reitplatz in Fehraltorf hat sich beim gestrigen Reitturnier erstmals bewährt. Anders als im TA vom Freitag angegeben, betragen seine Masse 40 m ? 100 m statt 140 m ? 100 m. Offiziell eingeweiht wird der Platz im Juni 2011. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch