Zum Hauptinhalt springen

Johanna Widmer wird 100-jährig

70 Jahre war sie an der Progressastrasse daheim, den 100.Geburtstag feiert sie jetzt im Altersheim Oberburg: Johanna Widmer.

100 – diese magische Zahl an Lebensjahren erreicht heute Samstag Johanna Widmer-Salzmann. Gefeiert wird im Altersheim Oberburg, wo die Jubilarin seit sechs Jahren wohnt. Bis 2003 war Johanna Widmer an der Progressastrasse daheim, dort, wo sie sich im Jahr 1932 zusammen mit ihrem frisch angetrauten Ehemann niedergelassen hatte. In den beinahe siebzig Jahren im Dorf Oberburg hat die Jubilarin Freud und Leid erlebt: Dort wuchsen ihre beiden Töchter auf und gründeten eigene Familien, dort besorgte sie ihren Garten und schaute zu den Blumen, die ihr auch heute noch viel bedeuten. Dort pflegte sie aber auch ihren kranken Ehemann, der kurz nach der diamantenen Hochzeit im Jahr 1992 starb. Johanna Widmers Leben war nicht nur von der Familie, sondern auch von Arbeit geprägt. Schon als junge Frau arbeitete sie in verschiedenen Privathaushalten, eine Tätigkeit, die sie später bei bekannten Familien wieder aufnahm und bis ins hohe Alter weiterführte. Dazwischen war sie zwanzig Jahre lang Zigarrenmacherin in der Tschamerie in Hasle. Lesen und Auswendiglernen – das war Johanna Widmers Hobby. Die Geschichten und Gedichte, die sie ihren Bekannten in urchigem Berndeutsch vorgelesen oder auswendig vorgetragen hat, sind unvergessen. In den letzten Monaten haben sich Johanna Widmers Sehkraft und das Gehör arg verschlechtert. Trotzdem versucht sie, ihrem Leben immer wieder Positives abzugewinnen. Sie geniesst ihren Lebensabend im Heim ebenso wie die Zeit, die sie mit ihren Gross- und Urgrosskindern verbringt. pd/we>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch