Zum Hauptinhalt springen

Kleines Plus für Fischenthaler

Fischenthal – Der Fischenthaler Finanzvorsteher und Gemeindepräsidenten Josef Gübeli (SVP) rechnete mit einem Minus und schaffte es knapp in die schwarzen Zahlen: Die Jahresrechnung 2010 der Politischen Gemeinde schliesst bei einem Aufwand von rund 14 895 104 Franken und einem Ertrag von 14 895 183 Franken mit einem Plus von 79 Franken ab. Der kleine Betrag wird, laut Medienmitteilung, dem Eigenkapital von Fischenthal gutgeschrieben. Der Bilanzverlust aus den Vorjahren der Anfang Jahr noch 48 722 Franken betrug, konnte vollumfänglich abgeschrieben werden, schreibt die Gemeinde weiter. Die Rechnung schliesst vor der Kürzung des Steuerfuss-Ausgleichsbetrages mit einem Plus von 774 973 Franken besser ab als budgetiert. Die Hauptgründe für das gute Ergebnis seien überdurchschnittliche Einnahmen im Bereich Grundsteuern. Dies machte ein Plus von 229 540 Franken aus. Auch bei den ordentlichen Steuern nahm die Gemeinde mehr ein als geplant. Sie erwirtschaftete ein Plus von 164 395 Franken. Die Gemeinde Fischenthal verzeichnete im vergangenen Jahr Nettoinvestitionen von 956 211 Franken. Verschiedene Projekte wie die Amtliche Vermessung konnten nicht vollumfänglich realisiert werden. Dies hatte zur Folge, dass die Abschreibungen um 93 757 Franken tiefer ausfielen, als es der Finanzvorsteher budgetiert hatte. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch