Zum Hauptinhalt springen

Nachspielzeit dauerte zu lange

Nur Remis von Küsnacht bei Oerlikon/Polizei Der FC Küsnacht hat in der Gruppe 5 der interregionalen 2. Liga den Sprung auf Platz 2 in der Tabelle in extremis verpasst. In der Auswärtspartie gegen Oerlikon/Polizei musste die Mannschaft vom rechten Seeufer in der vierten Nachspielminute den Ausgleichstreffer zum 1:1 hinnehmen. «Das war mehr als ärgerlich», sagte Andreas Bockaj. Seine Enttäuschung war verständlich. Joel Gasche hatte die Küsnachter kurz nach der Pause in Führung gebracht, danach schienen die Gäste die Partie zu kontrollieren. Zudem vergab Lubomir Baran in der 85. Minute die grosse Chance, die Partie endgültig zu entscheiden. Doch mit dem Mute der Verzweiflung schafften die Einheimischen dank des ehemaligen Nationalligaspielers Ivan Dal Santo noch den Ausgleich. «Die Cleverness fehlte», sagte Bockaj danach. In der regionalen 2. Liga setzte es für Herrliberg in Dübendorf mit 1:3 die dritte Niederlage ab. «Der Gegner war in jeder Hinsicht besser», fand Alois Battaglia. Der Herrliberg-Trainer bemängelte den fehlenden Siegeswillen. «Wir müssen mehr Biss zeigen.» (jpc)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch