Zum Hauptinhalt springen

Neun Zürcher nach Liberec Uitikon baut Führung aus Zweiter Sieg im 3. Testspiel GCs Frauen besiegen Schlieren Pfadi bindet Leistungsträger EM-Start für Zürcher Trio

Nachrichten Allgemeines Swiss Olympic hat für das Olympische Winterfestival der Europäischen Jugend vom 12. bis 19. Februar im tschechischen Liberec 59 Athleten und Athletinnen aufgeboten. Darunter befinden sich auch zahlreiche Zürcher: Nicola Brandi, Ramón Diem, Alessandro Lanzarotti, Mirco Müller und Sandro Zangger kämpfen mit dem Eishockeyteam um Medaillen. Tina Stürzinger tritt im Eiskunstlaufen gegen die internationale Konkurrenz an, Raphael Heimgartner ist einer der Hoffnungsträger in der Nordischen Kombination, Anna Schnorf und Nick Watter bestreiten die Snowboard-Wettkämpfe.(TA) Curling Uitikon-Waldegg II mit Skip Jacqui Greiner hat in der 12. Runde der Zürcher Superliga zum Siegen zurückgefunden. Das 16:2 gegen Dübendorf III (Marc Brügger) war bereits der elfte Erfolg für den Leader, der vor Wochenfrist beim 3:7 gegen Wetzikon (Niki Goridis) die erste Saisonniederlage kassiert hatte. Das Team Greiner hat den Vorsprung auf Verfolger Dübendorf I (Werner Attinger) auf vier Punkte ausgebaut, da die Glattaler gegen den Tabellenvierten Zürich (Christian Haller) nicht über ein 5:5 hinauskamen.(kai) Fussball YF Juventus hat mit einem 3:1 gegen Red Star im dritten Testspiel zum zweiten Mal gewonnen. Ali Hoti (10.), Luca Dimita (58./Foulpenalty) sowie Balu Ndoy (80.) erzielten die Tore für den Erstligisten, Cyrill Graf (49.) war für den zwischenzeitlichen Ausgleich für den interregionalen Zweitligisten verantwortlich. Bei YF Juventus gab Neuzuzug Pasquale Sbarra (Winterthur) nach nur einer Trainingseinheit zu seinem Einstand. «Mit seiner Leistung bin ich sehr zufrieden, mit der Chancenauswertung meines Teams etwas weniger», sagte Trainer Salvatore Andracchio.(jpc) Die Stadtzürcherinnen haben auch das dritte Testspiel für sich entschieden. Der NLA-Vierte bezwang NLB-Tabellenführer Schlieren 2:0. Die Tore erzielten Chantal Fimian und Selina Kuster. Vergangene Woche hatten die Grasshoppers bereits den Stadtrivalen FC Zürich 2:1 besiegt. Das Team von Thomas Pfyl startet am 16. Februar beim FC Basel in die Rückrunde. Die amtierenden Meisterinnen des FC Zürich haben derweil den Trainingsbetrieb in Belek (Tür) aufgenommen, wo sie bis Sonntag bleiben werden. Aufgrund der politischen Lage in Ägypten hatten sie ihre Destination kurzfristig ändern müssen.(kai) Handball Pfadi Winterthur, am Samstag erster Gegner von GC Amicitia nach der Winterpause, hat die Verträge der Teamstützen Marco Kurth und Markus Krauthoff um zwei Jahre verlängert. Der 127-fache Nationalspieler und Winterthurer Captain Kurth (27) bestreitet derzeit seine fünfte Saison in der Eulachstadt. Der deutsche Kreisläufer Krauthoff (34) hat eine Doppelfunktion als Abwehrchef und Assistenztrainer inne. «Pfadi zementiert mit den Vertagsverlängerungen seinen Anspruch, auch in der nächsten Saison an der Spitze mitzumischen», sagt Teammanager Bruno Schenk.(TA) Ski-OL Die Schweizer Ski-OL-Elite bestreitet heute Mittwoch an der EM in Lillehammer (No) den ersten Wettkampf über die Langdistanz. Am Freitag folgt der Sprint, dann das Rennen über die Mitteldistanz, am Sonntag die Staffel. Mit Christian Spoerry und Gion Schnyder führen zwei Zürcher die Delegation an. Spoerry wuchs vor einem Jahr an der EM in Rumänien mit zwei Top-Ten-Plätzen über sich hinaus, Schnyder klassierte sich zweimal unter den besten 20. Bei den Junioren, die in Lillehammer um WM-Medaillen kämpfen, figuriert mit Nils Schönenberger auch ein Zürcher im Aufgebot.(TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch