Zum Hauptinhalt springen

Oberstufenlehrer per sofort entlassen

Otelfingen – Die Oberstufe Unteres Furttal hat kurz nach Beginn des neuen Schuljahres einen Neulehrer per sofort freigestellt. Nur wenige Tage war der Sekundarlehrer in Otelfingen im Dienst. Er soll Schülern Prügel angedroht haben, wie der «Zürcher Unterländer» in der Ausgabe vom Samstag schreibt. Jeannette Ambrosone von der Schulpflege Unteres Furttal konnte dies der Zeitung aber nicht bestätigen. «Die Lehrperson wurde entlassen und per sofort freigestellt, weil sich deren pädagogische Gesinnung und Vorstellung von Schule nicht mit denen der Oberstufenschule gedeckt haben», wird Ambrosone zitiert. Ein Straftatbestand liege nicht vor. Im Moment werde die Klasse von einer anderen Lehrperson unterrichtet. Martin Wendelspiess, Chef des Volksschulamtes, bestätigte der Regionalzeitung, dass die Oberstufe Otelfingen sich wegen des Vorfalls bei der Bildungsdirektion gemeldet habe. Den genauen Grund für die Kündigung in Otelfingen kenne er aber nicht. Eine fristlose Kündigung ziehe nicht zwingend ein Berufsverbot oder den Entzug der Lehrberechtigung nach sich. (all)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch