Zum Hauptinhalt springen

Profis für den Treff

Bislang wurde der Lysser Schülerinnen-Treff durch Praktikanten der Jugendfachstelle Lyss und Umgebung betreut. Diese seien durch diesen Auftrag sehr herausgefordert, schreibt der Gemeinderat in der Botschaft ans Parlament. Als Gründe nennt er etwa Alkohol oder verbale und körperliche Gewalt. Bereits im August hat die Exekutive kurzfristig eine 30-Prozent-Stelle und einen entsprechenden Nachkredit genehmigt. Der Gemeinderat möchte nun ab dem Jahr 2010 eine unbefristete Stelle schaffen. Die Kosten dafür belaufen sich auf 22000 Franken jährlich. Das Parlament befindet in seiner Sitzung am 26.Oktober darüber. saz>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch