Zum Hauptinhalt springen

Schönenberger mit dem ersten Sieg

2. Liga In der Gruppe 1 der regionalen 2. Liga konnte Niederweningen in der ersten Meisterschaftspartie unter der Leitung des prominenten Interimscoachs Urs Schönenberger auch den ersten Sieg feiern. Beim 5:3 in Effretikon fiel die Entscheidung zugunsten der Wehntaler in der zweiten Hälfte. Zweimal Rafael Muntwyler sowie Salomon Ernst trafen innert sechs Minuten vom 2:2 zum 5:2. Weiter erfolgreich ist Regensdorf. Die Furttaler konnten dabei beim 2:1 gegen das noch punktelose Herrliberg die Partie in der Schlussviertelstunde drehen. Ärgerlich war dagegen Bülachs 2:2 gegen Unterstrass. «In der zweiten Halbzeit fehlte die Laufbereitschaft», sagte Trainer Mario Civelli. Die Quittung dafür war der späte Ausgleich der Stadtzürcher durch Robin Ngoy. Mit 2:5 unterlegen war Bassersdorf. Die Entscheidung für das vom Rümlanger Martin Wild betreute Schaffhausen II fiel bereits in den ersten 30 Minuten. In der Gruppe 2 stand Wallisellen trotz der bisher stärksten Saisonleistung gegen Einsiedeln am Ende mit leeren Händen da. Eine Unaufmerksamkeit in der Schlussphase verhinderte bei der 2:3-Niederlage gegen den Leader den möglichen Punktgewinn. Die Glattaler hatten sogar zweimal durch Cristiano Azevedo (36.) und Loris Paglialonga (40.) geführt. (dsc)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch