Zum Hauptinhalt springen

Swisscom und Co. rekurrieren gegen Bauordnung 20 Personen mussten evakuiert werden Mitten in der Nacht auf der Landstrasse angefahren Antonie Berger erhielt Auszeichnung in Deutschland Kläranlage Esslingen wird ausgebaut

Nachrichten Mobilfunkantennen Illnau-Effretikon – Mit neuen Bestimmungen verunmöglicht die Stadt Illnau-Effretikon praktisch den Bau von Mobilfunkantennen auf Hausdächern. Im Juni segnete der Grosse Gemeinderat die teilrevidierte Bau- und Zonenordnung ab – nun muss sich die Baurekurskommission mit dem Papier befassen. Die drei grossen Mobilfunkanbieter wehren sich dagegen, dass künftig der Bau von Anlagen auf Dächern faktisch verunmöglicht werden sollte. Denn laut Bau- und Zonenordnung sind «keine dauerhaften, sichtbaren, technischen Anlagen zulässig, welche die Dachfläche um mehr als einen Meter überragen und nicht ausschliesslich dem Betrieb des Gebäudes dienen». (tba) Feuer in Tiefgarage Dübendorf – In der Tiefgarage eines Geschäftshauses an der Auenstrasse ist am Sonntag Feuer ausgebrochen. Wegen starken Rauchs wurden rund 20 Personen evakuiert. Laut Kantonspolizei steht als Brandursache der fahrlässige Umgang mit Raucherwaren im Vordergrund. Verletzt wurde niemand. (sch) Schwer verletzt Rümlang – Morgens um 2 Uhr ist am Sonntag ein 29-jähriger Fussgänger beim Weiler Katzenrüti in Rümlang angefahren und schwer verletzt worden. Warum es zur Kollision mit einem Richtung Watt fahrenden Lieferwagen kam, ist laut Kantonspolizei unklar. Das Unfallfahrzeug wurde von einer 58-jährigen Frau gesteuert. Der Verletzte wurde mit der Ambulanz ins Spital gefahren. (sch) Silberne Landschaft Kilchberg – Der Garten- und Landschaftsbau-Unternehmer Antoine Berger ist für seine Verdienste für die Entwicklung des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus in Europa mit der «Silbernen Landschaft» ausgezeichnet worden. Berger sei über neun Jahre lang Präsident der Europäischen Gemeinschaft der Landschaftsgärtner gewesen und habe mit seinem Engagement die Entwicklung der Gemeinschaft massgeblich mitgeprägt, heisst es in der Laudatio. (zet) Ausbau und Sanierung Egg – Mit 2186 zu 183 Stimmen haben die Egger Stimmberechtigten deutlich der Sanierung und dem Ausbau der ARA Esslingen zugestimmt. Die Abwasserreinigungsanlage wird von den Gemeinden Egg und Oetwil gemeinsam betrieben. Die Kosten für den Ausbau betragen 13,6 Millionen Franken – Oetwil übernimmt davon rund 5 Millionen Franken. (pfs)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch