Zum Hauptinhalt springen

Von der Provinz in die Welt

Herr Kohler, Sie sagen wir uns einfach «du». Das ist doch viel einfacher. Gut, einverstanden. Also, wo gehts los mit deiner Tournee? In Zuchwil. Nicht gerade die weite Welt. Das macht gar nichts. Die erste Woche bin ich bewusst in meiner näheren Heimat unterwegs. So kann ich mich an die grosse Welt langsam akklimatisieren. Du springst nicht gerne ins kalte Wasser? Doch, doch. Das soll gut sein gegen Krampfadern Hast du denn schon welche? Zum Glück nicht. Nein, was ich sagen wollte: Eigentlich bin ich ein spontaner Typ. Das zeigt ja auch meine Radioarbeit. Bei DRS Virus mache ich jede Woche eine Sendung, wo ich frisch von der Leber weg rappe. Warum dann der zögerliche Tourneestart? Ich würde lügen, wenn ich behauptete, ich hätte keinen Respekt vor dem Ausland. Bisher bin ich nur in der Schweiz aufgetreten. Was lockt dich an Europa? Wir wollen zeigen, dass es auch coole und kreative Schweizer gibt. Wer ist «wir»? Ich bin mit den amerikanischen Hip-Hop-Legenden Delinquent Habits unterwegs. Das klingt aber wenig vertrauenswürdig. Was haben die verbrochen? Meines Wissens nichts – ausser, dass sie am ganzen Körper tätowiert sind (lacht). Die bösen Amis und der brave Schweizer? Nein, wir sind alles ganz nette Jungs. Dein Part? Das Beatboxing. Was ist das nun wieder? Da ahme ich eine ganze Band nach – allein mit meinem Mund. Jetzt muss ich aber Schluss machen: Der Akku ist bald unten. Wo bist du denn gerade? Im Wald beim Joggen. So kann ich noch ein wenig Kraft tanken für die Tour. Stefan AerniDavid Kohler (27), Mitglied der Oberaargauer Band Mundartisten, Radiomoderator und BZ-Kolumnist. Seine Tournee ist in seinem Blog zu verfolgen: www.knackeboul.com.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch