Zum Hauptinhalt springen

Weihnachtsjogger liessen sich von Witterung nicht beirren

Wer am 24. Dezember um den Greifensee spurtete, tat es, um dem Bruder die Stirn zu bieten, oder wegen des Erlebnisses in der Gruppe.

Von Sarah Seratini Uster – Schlechter hätte das Wetter am Freitagmorgen nicht sein können. Doch die Läufer des diesjährigen Weihnachtsjogging liessen sich trotz den bitterkalten Temperaturen und einem Gemisch aus Schnee und Regen die Laune nicht verderben. Schliesslich wollten sie auf diese Weise die Rennsaison ausklingen lassen. Klatschnass trafen sie nach rund eineinhalb Stunden im Ziel, bei der Ryffel-Running-Filiale in Uster, ein. Tempomacherin bis Egg Bis zu 280 Läufer spurten jährlich vor Heiligabend um den Greifensee. Organisiert wird der Anlass vom Leichtathletik-Club Uster. Nach dem Start in Niederuster ist es die Aufgabe der Tempomacherin – eines Mitglieds des LCU –, den Läufern eine angemessene Geschwindigkeit vorzugeben. Ab Egg fällt die Tempomacherin dann weg, und die Jogger ziehen im eigenen Tempo um den See weiter. Doch die meisten bleiben in der Gruppe und geniessen es, den Lauf gemeinsam abzuschliessen. Am Ziel eingetroffen, lassen sie sich mit heissem Tee versorgen. Christoph Kammer ist zwar von Kopf bis Fuss durchnässt, doch das scheint den 23-Jährigen nicht zu stören. Er lacht und sagt: «Eigentlich wurde ich von meinem Bruder unter Druck gesetzt. Er sagte, dass ich mich mehr bewegen sollte, statt auf der faulen Haut herumzuliegen.» So habe er für einmal auf den Ausgang verzichtet, um seinem Bruder die Stirn zu bieten. Auch für die 17-jährige Andrea Meier ist das Weihnachtsjogging eher Plausch als Anstrengung. Zwei- bis dreimal trainiert sie beim LCU und ist immer dabei, wenn es in der Umgebung einen Wettkampf gibt. Doch für einmal steht nicht die Laufzeit, sondern das Gruppenerlebnis im Mittelpunkt. «Das Gefühl, etwas gemeinsam gemacht zu haben, ist schön», sagt Meier. Christoph Kammer. Andrea Meier.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch