Zum Hauptinhalt springen

YF Juventus kommt nicht vom Fleck

Nach 2:4-Niederlage in Lugano Schwarzes Wochenende für die Zürcher Erstligisten. Einzig der Nachwuchs von Winterthur erarbeitete sich mit dem 2:1-Sieg gegen Zug 94 drei Punkte. Die beiden U-21-Teams des FC Zürich (0:1 in Thun) und der Grasshoppers (1:4 zu Hause gegen Aufsteiger Dornach) gingen ebenso leer aus wie YF Juventus, das im Tessin gegen Lugano U-21 2:4 verlor. Für den letztjährigen Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur Challenge League war es bereits die dritte Niederlage im fünften Spiel. Mit drei Treffern war dabei der Franzose Charles-André Doudin fast im Alleingang für die Niederlage der Zürcher besorgt. Salve Andracchio wollte aber die Niederlage nicht auf eine einzelne Person reduziert wissen. «Wir hatten ja selber genügend Chancen, um die Partie für uns zu entscheiden», sagte der YF-Juventus-Trainer. Vor dem Tor fehle aber seiner Mannschaft die Cleverness. So vergab Dein Barreiro beim Stand von 2:2 die mögliche Führung. «Was Effizienz heisst, hat uns Lugano vordemonstriert. Wir müssen vor dem Tor einfach wieder konkreter werden.» (jpc)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch