Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Kufenduo jagte von Titel zu Titel

Eisschnelllauf – Bei den Schweizer Meisterschaften über die Sprintdistanzen, die wegen des Wärmeeinbruchs vom Davoser Natureis nach Innsbruck verlegt werden mussten, war ein Verein tonangebend. Die Schnelllaufsektion des EC Zürich – namentlich Kaitlyn McGregor und Christian Oberbichler, die in allen vier Wettbewerben unantastbar blieben. Der 19-jährige Urdorfer verwies Martin Hänggi, der ihm auf den Langstrecken noch voraus gewesen war, viermal auf Platz 2. Über 100 m kratzte er in 10,39 Sekunden an der Bestmarke und blieb nur eine Hundertstelsekunde über seinem eigenen Landesrekord. McGregor (17) zeigte die erwartete Machtdemonstration und wird erst im Februar bei der Junioren-WM wieder gefordert sein. (bud)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch