Zum Hauptinhalt springen

Zumikon erhält Land geschenkt

Zumikon – Die Gemeinde Zumikon hat von Margrit Bertschinger 7600 Quadratmeter Land an der Verzweigung Huebstrasse/Süessplätzweg geschenkt bekommen. Im Rahmen des Landschaftsentwicklungskonzepts soll das Areal als Weiheranlage gestaltet werden, wie der Gemeinderat mitteilt. Für 60 000 Franken sollen zwei Weiher entstehen und nach naturschützerischen Kriterien unterhalten werden. Die Gemeinde plant, fünf zusätzliche Eichen zu pflanzen, und wird die Anlage einzäunen, damit sie nicht als Hundewiese benutzt wird. Das Naturnetz Pfannenstiel wird sich voraussichtlich mit 10 000 Franken beteiligen. Das Land befindet sich in der Erholungszone, kann also nicht bebaut werden. Laut Gemeindeschreiber Thomas Kauflin ist eine solche Schenkung aber ungewöhnlich. (pag)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch