Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der feine Saft von unreifen Trauben

Die Trauben müssen eine optimalen Unreife haben: Für den Verjus dürfen die Beeren nicht mehr hart sein, aber noch kaum Fruchtzucker haben.
Ein ungewohntes Bild mitten im Sommer: Winzer Hermann Schwarzenbach hat schon erstaunte Telefonanrufe erhalten, warum er denn bereits so früh im Jahr Trauben lese.
Verjus, der nicht mehr grün ist: Kurz nach dem Pressen setzten sich bereits Stoffe wie Fruchtfleisch ab. Verkauft wird der Verjus schliesslich als klarer Saft.
1 / 8

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.