Zum Hauptinhalt springen

Arbeiter unter Kirchendach begraben

Gestern Donnerstag stürzten die Decke des Kirchengemeindehauses Paulus ein. Zwei der Arbeiter, die das Gebäude renovierten, wurden darunter begraben.

Die Platten bestehen aus Holz und einer Kunststofffüllung: Die eingestürzte Decke im Kirchengemneindehaus an der Scheuchzerstrasse.
Die Platten bestehen aus Holz und einer Kunststofffüllung: Die eingestürzte Decke im Kirchengemneindehaus an der Scheuchzerstrasse.
Stadtpolizei Zürich

Um die Mittagszeit brach plötzlich ein Teil der Decke des Kirchengemeindehauses Paulus im Kreis 6 ein. Während dieser Zeit waren mehrere Arbeiter mit der Renovation des Gebäudes beschäftigt. Zwei Männer wurden unter den herunterstürzenden Deckenplatten begraben, wie die Zürcher Stadtpolizei mitteilte.

Ungeklärte Umstände

Die 34 und 48-jährigen Männer konnten von ihren Kollegen geborgen werden. Die beiden Arbeiter trugen Bein- und Rückenverletzungen davon. Im Spital stellte sich jedoch heraus, dass die Verletzungen nicht schwer sind.

Die Umstände, die zum Unfall geführt hatten, werden nun von Spezialisten der Baupolizei, des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich sowie vom Forensischen Instiut Zürich abgeklärt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch