Zum Hauptinhalt springen

Stéphane Lambiel fast privat

An der After-Show-Party von Art on Ice feiern die Artisten nicht ganz freiwillig mit den prominenten Gästen. Der Stimmung merkt man das nicht an.

Zürich – Nur wer im Swissôtel ein goldenes Bändeli am Handgelenk trägt, darf die Wendeltreppe hoch zur After-Show-Party. Noch hallt die Melodie von Leona Lewis’ Hit «Run» nach, mit dem die Sängerin den Zuschauern und wohl auch Stéphane Lambiel an der Art-on-Ice-Premiere Hühnerhaut bescherte. Jedenfalls sprintete der Eiskunstläufer zum Schluss seiner dynamischen Choreografie so schnell übers Eisfeld zu Lewis, dass er kaum mehr bremsen konnte. «You were incredible, I wasn’t able to sing», raunte sie ihm zu («Du warst so unglaublich, ich konnte nicht mehr singen»).

+++

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.