Zum Hauptinhalt springen

Studentendemo ist Luxusprotest

Einige Studenten und linke Kantonspolitiker billigen die Erhöhung der Studiengebühren nicht. Am Geld scheitert ein Studium in Zürich aber kaum.

Erhöhung der Studiengebühren: Studenten zum Semesterbeginn vor der Universität Zürich.
Erhöhung der Studiengebühren: Studenten zum Semesterbeginn vor der Universität Zürich.
Keystone

Der Universitätsrat hat zusammen mit dem Regierungsrat die Erhöhung der Studiengebühren um 80 Franken pro Semester beschlossen. Die Einschreibung an der Zürcher Universität kostet somit neu 1440 Franken pro Jahr und liegt nach wie vor im Mittelfeld der Schweizer Hochschulen.

Einige Studenten haben gegen diesen Entschluss bereits im Vorfeld protestiert. Auch die SP und die Grünen des Kantons Zürich sind mit dem ersten Teuerungsausgleich der Bildungsstätte seit 1994 nicht zufrieden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.